TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!

 

TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!
>> Home
News
>> Artikel
 Hardware
 Software
 Guides
Berichte
>> Community
 Forum <- Klicken!
 Links
>> Intern
 Impressum
 Kontakt
>> Werbung
 

 


 
> Artikel > Hardwaretest Seite 1/7

Autor: Marcel
Testdatum: 14.09.03

Viel Power mit vielen Features!
Test: Leadtek WinFast K7NCR18D Pro2

Der Mainboardkauf kann sich heutzutage wirklich als schwierig herausstellen. Bei jedem Board eine andere Ausstattung mit immer neueren Chipsätzen, Steckplätzen und weiterem Schnick Schnack. Soll der zukünftige PC mit einer CPU von AMD ausgestattet werden, stehen einem zwei gute Chipsätze zur Wahl – Via und nVidia. Via hatte vor allem in den vergangenen Zeiten viele Probleme mit ihren Chips, die sich allerdings jetzt alle beseitigen ließen. nVidia hingegen galt bei vielen AMD Usern immer als Wahl N°1. Daher haben wir uns ein recht neues Mainboard der Firma Leadtek angeschaut und auf Herz und Nieren getestet, nämlich das WinFast K7NCR18D Pro2. Leadtek möchte jetzt auch in diesem Bereich den Markt etwas aufmischen, was sie zuvor und weiterhin im Grafikkartenbereich machen werden. Ob sich der Kauf des Mainboards lohnt, erfahrt ihr in diesem Testbericht!

Ein riesiges Dankeschön geht an Leadtek und vor allem an Florian Richter von Harvard PR, der uns das Produkt schnell und unkompliziert für einen Test zur Verfügung gestellt hat. Vielen lieben Dank dafür!

Lieferumfang
Zu erhalten ist das Mainboard in den üblichen großen Karton, wie auch jedes andere Board verkauft wird. Das Interessante hier ist ja mehr der Inhalt, welcher sich wirklich sehen lassen kann. Zum Lieferumfang gehören zwei Handbücher, wobei eines eine Schnellanleitung darstellt. Das zweite, ausführliche Handbuch, beinhaltet als Sprache nur Englisch. In Sachen Dokumentation hätten wir uns etwas mehr Fülle gewünscht. Das Handbuch hält wirklich nur die wichtigsten Dinge parat.

Der komplette Lieferumfang des Leadtek Boards..
Es wurden zwei Handbücher und ein kleines Softwarepaket beigelegt.
Links zu sehen, das mitgelieferte Floppy Kabel. Rechts ein IDE Kabel.

Des Weiteren legte Leadtek zwei Serial ATA, sowie ein IDE UDMA133 Kabel mit bei. Lobenswert war unserer Meinung nach auch, dass dazugelegte Floppy Kabel, was heute leider nicht mehr zum Standartlieferumfang gehört. Nach der ganzen Kabellage kommen wir nun zu den festen Dingen:) Neben dem Mainboard lies sich noch eine kleine mitgelieferte Steckkarte auffinden, die Multi-function ACR Card (WinFast K7NFAL). Diese wird in einen extra dafür vorgesehenen Slot gesteckt. Sie bietet zusätzliche Anschlüsse, wie z.B. Netzwerk oder Sound, aber mehr zur Karte etwas später.
Passend zu den Anschlüssen am Board selber liefert Leadtek eine ATX-Blende mit. Für Freunde des digitalen Sounderlebnisses wird ein Slotblech mit montiertem SPDIF OUT Stecker mitgeliefert, der dann auf der Hauptplatine angeschlossen wird.

Das Mainboard.
Sogar zwei SATA Kabel fanden wir mit im Karton.
Diese Karte wird in den ACR Slot gesteckt und verfügt über reichlich neue Anschlüsse.

Zum weiteren Lieferumfang gehört auch ein kleines Softwarepaket mit dem 3D Programm Cool 3D SE in der Version 3.0, sowie VideoStudio 6 von Ulead. Die dritte und letzte CD beinhaltet die nötigen Treiber für Chipsatz, Soundkarte etc.
Zusammenfassend kann man sich echt nicht beklagen. Alles Wichtige und sogar noch zusätzliches Zubehör wurde mit beilegt. Lediglich das etwas schlechte Handbuch trübt den sonst guten Ersteindruck.

 

 

 

TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!
>> Forum
>> Werbung



>> Partner
 

.
TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!
Copyright © 2001 - 2008 by twinsbyte.de | design and website by René & Marcel Reichelt
| Impressum | Kontakt |