TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!

 

TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!
>> Home
News
>> Artikel
 Hardware
 Software
 Guides
Berichte
>> Community
 Forum <- Klicken!
 Links
>> Intern
 Impressum
 Kontakt
>> Werbung
 

 


 
> Artikel > Hardwaretest > PC Komponenten > Grafikkarten Seite 4/9

Treiber
Die zum Zeitpunkt des Tests aktuellste Treiberversion für ATI Grafikkarten ist der Catalyst 3.4 (6.14.10.6343). Im Gegensatz zu den Vorgängern ist er mal wieder um ein paar FPS schneller geworden. Das Treibermenü ist zu den sehr alten Treibern viel besser geworden. Zwar kann die Bedienung immer noch nicht mit der von nVidias Detonator-Treibern mithalten, aber das ist ja auch nun mal Geschmackssache oder??
Den oben genannten Treiber verwendeten wir auch bei unseren Test, aber dazu später mehr.
Es lassen sich eigentlich alle wichtigen Sachen für den 2D und 3D Bereich einstellen. So findet man z.B. Farbeinstellungen für Windows vor oder kann den Grad für AntiAliasing festlegen in den Direct 3D oder OpenGL Einstellungen. Zudem gibt es noch einige Optionen für den Betrieb der Grafikkarte an einem Fernseher.
Die Treibereinstellungen sind im Endeffekt die gleichen, wie bei anderen Grafikkartenmodellen von ATI. Nur im Bereich des Smoothvision lässt sich bei unserem Modell die Einstellungen noch etwas höher schrauben, als z.B. bei einer 9100 Karte.
Eine Funktion zum Übertakten fehlt leider in den Treiber noch immer. Hier muss man auf extra Tools zurückgreifen wie z.B. Powerstrip oder das mitgelieferte Tool von Redline verwenden, welches auch zahlreiche Einstellungen für die Bildqualität bietet.

Im Folgenden sind hier einige Bilder zum Treiber:

 
 
 

Der Test
Der Performancetest der Grafikkarte vollzog sich wieder ähnlich, wie in den anderen Grafikkartentests zuvor auch. Die Radeon 9800 Pro musste in diversen Benchmarks zeigen, was sie auf den Kasten hat. Als Vergleichskarte konnten wir leider nur eine Geforce4 Ti4200 nehmen, da uns leider keine schnellere bzw. aktuellere Karte zur Verfügung steht.
Die ATI Treibereinstellungen wurden nicht verändert und blieben auf "Standart" gestellt, ebenso die Einstellungen des nVidia Treibers. Die Bildwiederholrate lag bei unseren Benchmarks immer bei 60Hz. Der V-Sync war deaktiviert.
Zu den Standarttests haben wir zusätzlich die AntiAliasing - und Anisotrope Filterungsgeschwindigkeit getestet.
Folgende Programme wurden zum Testen eingesetzt: 3D Mark 2001 SE, 3D Mark 2003, Unreal Tournament 2003, Codecreatures Benchmark, GL Excess v1.2, Comanche 4 Benchmark und Quake 3.

Unser Testsystem bestand aus folgender Konfiguration:

CPU: AMD Athlon XP 2000+ (1,66 GHz/ T-Bred Kern)
Mainboard: Epox 8RDA nforce2
Arbeitsspeicher: 2x 256 MB PC333 Infineon Speicher CL2
Netzteil: 400 Watt Leadman (Silent)
Festplatte: 60 GB Maxtor 7200U/min
Grafikkarte: Albatron Geforce4 Ti4200P Turbo
CPU Kühler: AeroCool DeepImpact 101
Betriebsystem: Windows XP Prof. SP1
DirectX Version: 9.0a
Verwendete Treiber: Detonator 44.03/ Catalyst 3.4 (6.14.10.6343)

Zurück << >> Weiter

Seite 1: Lieferumfang, Ausstattung&Features
Seite 2: Ausstattung&Features
Seite 3: Ausstattung&Features, Kartendesign& Kühlung
Seite 4: Treiber, Der Test
Seite 5: Test: 3DMark03
Seite 6: Test: 3DMark01, GL Excess, Codecreatures Benchmark Pro
Seite 7: Test: Comanche4 Benchmark, UT 2003, Quake 3
Seite 8: Anti Aliasing Benchmarks: 3D Mark03
Seite 9: Anti Aliasing Benchmarks: 3D Mark01, Bewerten der Ergebnisse, Das Fazit

 

 

 

TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!

.
TWINSBYTE.de - Das Computer - Onlinemagazin!
Copyright © 2001 - 2008 by twinsbyte.de | design and website by René & Marcel Reichelt
| Impressum | Kontakt |